Hier folgen einfach kurze Starthilfen für verschiedene Microcontrollerboards mit PlatformIO.

Digispark Digistump

Als erstes geht es um den Digistump.

Das praktische an dem Board: man steckt es in den USB-Port und kann es direkt programmieren. Der Bootloader ist drauf und das Board selbst ist schon ein kleiner USB-Stecker. Steckt man das Board ein, wartet der Bootloader 5 Sekunden auf eine neue Firmware, bevor die aktuell aufgespielte Firmware gestartet wird.

LED blinken lassen

Hier erstmal ein bisschen Code, um die onboard LED blinken zu lassen:

Die zugehörige platformio.ini sieht wie folgt aus:

Möchte man das Ganze dann auf das Board laden, zieht man das Board aus dem USB-Port, klickt auf „Upload“ und sieht dann folgendes:

Sobald man die Zeile mit „Uploading […]“ sieht, hat man 60 Sekunden Zeit, das Board wieder anzustecken. Dieses startet dann im Bootloader und das Programm wird automatisch hochgeladen. Zack – feddich!

Digistump als Tastatur

Mit den aktuellen Arduino-Libraries lässt sich sogar schon einiges anstellen – man kann den Digistump ohne Probleme nutzen, um eine Tastatur für den PC zu emulieren. Der folgende Sketch

drückt jede Sekunde die Leertaste. Die zugehörige platformio.ini muss im Verlgleich zur vorherigen etwas angepasst werden:

Die Buildfehler tauchen in der ArduinoIDE nicht auf, für PlatformIO ist dieser Fix notwendig, wenn man nicht die einzelnen Libraries bearbeiten möchte.

 

 

Arduino UNO mit ILI9341 Touchscreen

Konkret handelt es sich um dieses Display.

Der Code kommt dabei zu großen Teilen aus den Beispielen, wobei nicht alle bei mir funktioniert haben.